Jusos diskutieren mit IG-Metall-Jugend

Veröffentlicht am 05.11.2011 in Kreisverband

Über Mindestlöhne, prekäre Beschäftigungsverhältnisse und die Arbeitsmarktsituation im Kreis diskutierten die Jusos Main-Tauber am vergangenen Donnerstag gemeinsam mit Vertretern der IG-Metall-Jugend Tauberbischofsheim und dem Jugendsekretär der IG-Metall-Verwaltungsstelle Tauberbischofsheim, Türker Baloglu, bei ihrem ersten gemeinsamen Treffen.

"Als junge Sozialdemokraten fühlen wir uns den Gewerkschaften eng verbunden, da wir traditionell gemeinsame Überzeugungen teilen. Die Gewerkschaften leisten unersetzliche Arbeit für die abhängig Beschäftigten, dies wissen wir zu würdigen. Wir Jusos wollen nun vorangehen und die Verbindungen der Sozialdemokratie zu den Gewerkschaften auch im Main-Tauber-Kreis stärken", so der Vorsitzende des Juso-Kreisverbandes, Frederick Wunderle, zu Beginn der Veranstaltung.

Im Mittelpunkt der Ausführungen seitens der IG-Metall-Jugend und ihres Jugendsekretärs standen deren Aufgaben und Funktionen sowie praktische Erfahrungen aus der Erwerbsarbeit. Insbesondere die Belange von Auszubildenden, Studentinnen und Studenten der Dualen Hochschule und junger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Landkreis stehen im Vordergrund der Arbeit des Ortsjugendausschusses der IG Metall und sind auch den Jusos ein besonderes Anliegen.

"Der Einsatz gegen unsichere Beschäftigungsverhältnisse, besonders zu Beginn der beruflichen Laufbahn, ist für uns ein zentrales Anliegen", so Jugendsekretär Baloglu. Er kritisierte unter anderem zunehmende sachgrundlos befristete Arbeitsverträge und forderte unbefristete Übernahmen für alle Auszubildenden, wobei er auf die Kampagne der Metallerjugend "Operation Übernahme" verwies. ...

Völlig einig waren sich Metallgewerkschafter und Jusos etwa im Bestreben, Leiharbeit in Unternehmen zu begrenzen und einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro einzuführen, um Lohndumping, das auch im Main-Tauber-Kreis zu beobachten sei, einen Riegel vorzuschieben.

Die Tariftreueinitiative des Juso-Kreisverbandes stieß in diesem Zusammenhang auf die Zustimmung der jungen Gewerkschafter. "Wir erwarten, dass der von der SPD-Fraktion in den Kreistag eingebrachte Antrag vom Landratsamt nicht ignoriert wird", betonten Frederick Wunderle und sein Stellvertreter Jonas Heilmann.

Jusos und IG-Metall-Jugend fassten schließlich gemeinsame Aktionen ins Auge und vereinbarten, sich in Zukunft regelmäßig zu treffen. "Wo Schnittmengen und gemeinsame Interessen vorhanden sind, müssen und wollen wir an einem Strang ziehen", betonte der stellvertretende Vorsitzende der KReisjusos Jonas Heilmann abschließend.

 

Termine

Termine

29.02.2020, 17:30 Uhr - 20:00 Uhr
Öffentliche Sitzung
Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit reichlich Raum für Diskussionen.

Alle Termine