19.02.2013 in Kreisverband

Troika führt nun den Kreisverband an

 

Die Jusos im Main-Tauber-Kreis starten mit einem neuen Vorstandsteam in das Jahr. Neben dem bisherigen Vorsitzenden Jonas Heilmann, bilden Alexander Geuking und Nadine Schuon den neuen Vorsitz des Kreisverbandes mit drei gleichberechtigten Sprechern. Zu ihrer Jahreshauptversammlung kamen kürzlich die Jusos im Main-Tauber-Kreis zusammen. In den Räumen der Arbeiterwohlfahrt in Tauberbischofsheim blickte der Kreisverband der SPD-Jugendorganisation auf das vergangene Arbeitsjahr zurück. Zu Beginn des Arbeitsjahres wurde in Wertheim eine Klausurtagung abgehalten, welche die Jusos mit vielen Ideen für das neu beginnende Arbeitsjahr ausgestattet hat. Durch eine Diskussionsrunde mit Kreistagsmitglied Thomas Kraft konnten zugleich auch mit der SPD-Fraktion Ideen für die Kommunalpolitik ausgetauscht werden. Inspiriert durch die Diskussion um offene Jugendarbeit in Bad Mergentheim wurde eine Tour durch die Jugendhäuser mit einem Besuch des Wertheimer Jugendhauses eingeläutet, welche im neuen Arbeitsjahr fortgesetzt werden soll. Zudem beteiligten sich die Jusos mit mehreren Pressemitteilungen am politischen Diskurs, auch bei Veranstaltungen der sozialdemokratischen Mutterpartei waren die Jusos zahlreich vertreten. Hierbei, sei „die Nominierung von Dorothee Schlegel als Kandidatin für die Bundestagswahl ein herausragender Schritt gewesen, die SPD in ein erfolgreiches Bundestagswahljahr 2013 zu führen“, so Heilmann. ...

10.06.2012 in Kreisverband

Jonas Heilmann zum neuen Vorsitzenden gewählt

 

Die Jusos im Main-Tauber-Kreis haben einen neuen Vorsitzenden. Jonas Heilmann, bislang stellvertretender Kreisvorsitzender, wurde gewählt.

Jonas Heilmann ist der neue Kreisvorsitzende der SPD-Jugend im Main-Tauber-Kreis. Der Bad Mergentheimer Juso übernimmt das Amt von Frederick Wunderle, der nach 13 Monaten aus beruflichen Gründen zurücktrat. Heilmann, der bereits zuvor stellvertretender Kreisvorsitzender war, dankte Wunderle für die "engagierte und erstklassige Arbeit". ...

19.12.2011 in Kreisverband

Jahreshauptversammlung - Jahresrückblick, Vorstandswahlen und Zukunftsplanung

 

Am vergangenen Samstag veranstaltete der Juso-Kreisverband Main-Tauber im Restaurant "Alexander" seine Jahreshauptversammlung für das zurückliegende Arbeitsjahr. Der Vorstand wurde neu gewählt. Als Gast begrüßte der Juso-Kreisvorsitzende Wunderle seinen Kollegen aus Heilbronn, Markus Herrera-Torrez, sowie den stellvertretenden Landesvorsitzenden der Jusos, Benjamin Köpfle. Beide richteten ein Grußwort an die Mitglieder und würdigten die Arbeit des gesamten Kreisverbandes. "Gerade in ländlichen Regionen hat man es als Sozialdemokraten nicht besonders leicht", fasste Benjamin Köpfle zusammen. "Deshalb habe ich großen Respekt vor euch, dass ihr ein so aktiver und engagierter Kreisverband seid". Gemeinsam blickten die Jusos auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. "Der Wahlkampf war natürlich unser größter Schwerpunkt in diesem Jahr", so der Kreisvorsitzende Frederick Wunderle. "Aber wir haben auch danach die Arbeit nicht eingestellt, sondern uns aktiv für unsere Ziele eingesetzt." Einen Schwerpunkt bildete der Aufbau von Kontakten mit anderen politisch-gesellschaftlichen Organisationen im Main-Tauber-Kreis. So veranstalteten die Jusos zahlreiche Diskussionsrunden, unter anderem mit der Europa-Union, der IG-Metall und dem Sozialbündnis Main-Tauber. Ebenso wurde eine gemeinsame Veranstaltung mit Amnesty International in Bad Mergentheim organisiert. ...

05.11.2011 in Kreisverband

Jusos diskutieren mit IG-Metall-Jugend

 

Über Mindestlöhne, prekäre Beschäftigungsverhältnisse und die Arbeitsmarktsituation im Kreis diskutierten die Jusos Main-Tauber am vergangenen Donnerstag gemeinsam mit Vertretern der IG-Metall-Jugend Tauberbischofsheim und dem Jugendsekretär der IG-Metall-Verwaltungsstelle Tauberbischofsheim, Türker Baloglu, bei ihrem ersten gemeinsamen Treffen.

"Als junge Sozialdemokraten fühlen wir uns den Gewerkschaften eng verbunden, da wir traditionell gemeinsame Überzeugungen teilen. Die Gewerkschaften leisten unersetzliche Arbeit für die abhängig Beschäftigten, dies wissen wir zu würdigen. Wir Jusos wollen nun vorangehen und die Verbindungen der Sozialdemokratie zu den Gewerkschaften auch im Main-Tauber-Kreis stärken", so der Vorsitzende des Juso-Kreisverbandes, Frederick Wunderle, zu Beginn der Veranstaltung.

Im Mittelpunkt der Ausführungen seitens der IG-Metall-Jugend und ihres Jugendsekretärs standen deren Aufgaben und Funktionen sowie praktische Erfahrungen aus der Erwerbsarbeit. Insbesondere die Belange von Auszubildenden, Studentinnen und Studenten der Dualen Hochschule und junger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Landkreis stehen im Vordergrund der Arbeit des Ortsjugendausschusses der IG Metall und sind auch den Jusos ein besonderes Anliegen.

"Der Einsatz gegen unsichere Beschäftigungsverhältnisse, besonders zu Beginn der beruflichen Laufbahn, ist für uns ein zentrales Anliegen", so Jugendsekretär Baloglu. Er kritisierte unter anderem zunehmende sachgrundlos befristete Arbeitsverträge und forderte unbefristete Übernahmen für alle Auszubildenden, wobei er auf die Kampagne der Metallerjugend "Operation Übernahme" verwies. ...

17.09.2011 in Kreisverband

Jusos wollen Öffnung der SPD

 

Der Juso-Kreisverband Main-Tauber veranstaltete am vergangenen Montag eine Sitzung im Gasthaus "Goldener Stern". Thema des Abends war die Parteireform der SPD, ebenso deren neues Finanzkonzept sowie aktuelle politische Entwicklungen im Kreis. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die aktuellen Pläne der SPD- Spitze im Bund, die teilweise äußerst kontrovers diskutiert wurden. Die Jusos im Main- Tauber- Kreis begrüßten besonders den Vorschlag, die Mitgliederrechte zu stärken und die Partei für Nichtmitglieder zu öffnen. "Gerade bei einer Direktwahl von Landräten, wie es die Grün-Rote Landesregierung plant, wäre eine Öffnung der Partei bei der Kandidatenfrage möglich" so der Juso- Kreisvorsitzende Frederick Wunderle. Die Jusos zeigten sich jedoch einig, die Partei insbesondere in inhaltlicher Arbeit zu öffnen, beispielsweise durch Zusammenarbeit mit anderen Organisationen oder Einzelpersonen. "Die Bad Mergentheimer Bürgerinitiative für das Hofgärtnerhaus und die Beteiligung der Jusos dabei sind ein ideales Beispiel zur Öffnung der Partei" so Wunderle weiter. Daneben war die aktuelle Schuldenkrise ein wichtiger Bestandteil des Abends. "Auch die Gemeinden im Main- Tauber- Kreis sind stark verschuldet. Wir begrüßen daher den SPD- Vorstoß, durch moderate Steuererhöhungen endlich Geld in die Staatskassen aller Verwaltungsebenen zu bringen" so Jonas Heilmann, Vertreter der Bad Mergentheimer Jusos. ...