Wanderung über den Menschenrechtspfad

Veröffentlicht am 08.08.2011 in Veranstaltungen

Vergangenen Samstag veranstalteten die Jusos Main-Tauber gemeinsam mit Amnesty International eine Wanderung über den Bad Mergentheimer Menschenrechtspfad im Arkauwald. Zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger trafen sich am Kursaal und begleiteten die Vertreter beider Organisationen und diskutierten über aktuelle und grundsätzliche Fragen der Menschenrechte. Nach einer kurzen Einführung seitens der beiden Organisationen begann die Wanderung der rund 20 Teilnehmer. Der Menschenrechtspfad ist die bisher größte Aktion der Mergentheimer Amnesty-Ortsgruppe. Auf diesem Rundweg befinden sich 16 Tafeln, die in verkürzter Form die von den Vereinte Nationen verkündeten Menschenrechte wiedergeben. Gerade unter Spaziergängern und Kurgästen erfreut sich der Pfad größter Beliebtheit und regt die Bürgerinnen und Bürger zum Nachdenken über elementare Menschenrechte an. Während der Wanderung standen häufig sehr lebendigen Diskussionen im Fokus der Veranstaltung. Dabei ging es insbesondere um die Außenpolitik Deutschlands im Bezug auf die Menschenrechte. Unter anderem wurden humanitäre Interventionen diskutiert und insbesondere welches Gut im Zweifel wichtiger erscheint: staatliche Unabhängigkeit oder die Menschenrechte. Insbesondere die Rolle der Staatengemeinschaft wurde häufig hinterfragt und teils kritisch bewertet. Jedoch waren sich die meisten Besucher einig: "Bei schwersten Verstößen einfach die Hände in den Schoß zu legen, kann nicht die Lösung sein", fasste es der Juso-Sprecher Bad Mergentheims, Jonas Heilmann, zusammen. ...

Ein weiterer Diskussionspunkt war das Asylrecht. Sowohl die Jusos als auch Amnesty International kritisierten den Umgang mit Flüchtlingen im Mittelmeer. "Es muss ein geordnetes Asylverfahren garantiert werden. Boote unter größter Gefahr zum Umkehren zu zwingen darf keine Lösung sein", so der Juso-Kreisvorsitzender Frederick Wunderle. "Leider ist die Tafel über das Asylrecht als einziges bereits Opfer von Graffiti geworden" so die Vertreter der Amnesty Ortsgruppe. Aus der Erfahrung einer Aktion in Bad Mergentheim zeige man sich aber zuversichtlich. "In der Bevölkerung ist man sich des tragischen Problems bewusst, insbesondere des Flüchtlingsdramas im Mittelmeer." Impulsvorträge der Jusos rundeten die etwa zweistündige Wanderung mit zahlreichen Fachinformationen zur deutschen Außenpolitik ab. Auch die aktuelle Politik der Bundesregierung um Rüstungsgeschäfte mit Saudi-Arabien wurden diskutiert und stießen bei allen Besuchern und Vertretern auf Ablehnung.

 

Termine

Termine

29.02.2020, 17:30 Uhr - 20:00 Uhr
Öffentliche Sitzung
Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit reichlich Raum für Diskussionen.

Alle Termine